Schwoof-Affäre 2018

Aus pforta-wiki
Version vom 26. November 2018, 21:49 Uhr von 88.130.48.143 (Diskussion) (Resonanz)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Verpöhnte Bildmontage von Samuel Winkler

Die Schwoof-Affäre 2018 ist ein Höhepunkt um den Diskurs über den Weitergang der allgemeinen Traditionen in Schulpforte. Ausgangspukt ist der Beginn des Schuljahres 2018/2019 zu welchem ausdrücklich durch Rektor Thomas Schödel das Duschen untersagt wurde. Bereits im Schuljar 2016/2017 wurde ein solches Verbot im Rahmen der Schwoof-Affäre 2016 in den Raum gestellt.

Tathergang[Bearbeiten]

In der Nacht des 04.Septembers 2018 vollzogen die Zwölfer des Internats III die Tradition des Duschens, bei welchem Neuner Quizzfragen über Pforta gestellt bekommen und bei Falschbeantworten der Fragen mit Wasser übergossen werden. Beim sog. Mädchenduschen ist das Wasser Lauwarm, ansonsten ist das Wasser üblicherweise Kalt. Im Anschluss war das traditionelle Caffee trinken mit Keksen geplant. Dazu kam es jedoch nicht, das Vollziehen der Tradition wurde durch eine Aufsichtsperson bemerkt und gemeldet. Die Nachtaktion wurde beendet. In anderen Internaten wurde die Tradition erfolgreich ohne Aufschrei oder Beschwerde durchgeführt.

Folgen[Bearbeiten]

Das Duschen wird seitens der Schulleitung weiterhin geächtet. Mittels eines Blitzverfahrens wurden die zwölfer, die sich am Duschen beteiligt hatten mit mehreren Wochen Neunerstatus sowie Sozialdiensten reglementiert. Die ausgesprochene Strafe zählt somit zu den härtesten die wegen eines Verstoßes gegen die Internatsordnung je ausgesprochen wurden. Es wurde die besondere Schwere der Schuld festgestellt.

Resonanz[Bearbeiten]

Ehemaliges Mitglied der SV, stellvertretender Schülersprecher der Landesschule Pforta im Jahr 2017/2018, Samuel Winkler reagierte empört über diese Entwicklung. Er setzte sich mit der Thematik gewohnt humoristisch satirisch auseinander und veröffentlichte eine Bildmontage in PforteInfo. Infolge dessen wurden ihm sämtliche Administrationsrechte in dem Kanal entzogen er gründete zusammen mit Schülern der Landesschule Pforta den Kanal @PforteHumor welcher heute mehr als 100 Mitglieder zählt und eine Plattform für weitere humoristische Beiträge bieten soll.